Sie sind hier

Bayerischer Rundfunk: Bund für Geistesfreiheit München gründet Zweigstelle der Säkularen Flüchtlingshilfe

Zuletzt aktualisiert von presse am 25. April 2019 - 18:43

An die Säkulare Flüchtlingshilfe e.V. wenden sich Menschen, die nach Deutschland geflohen sind, weil sie in ihren Herkunftsländern wegen ihres Atheismus bzw. Glaubensabfalls (Apostasie) in ihrer persönlichen Freiheit bedroht sind oder um ihr Leben fürchten müssen. Der Bund für Geistesfreiheit München (bfg München) hat beschlossen, eine Zweigstelle der Säkularen Flüchtlingshilfe zu gründen.

Der Bayerische Rundfunk hat am 25. April 2019 darüber berichtet: Unglaube als Asylgrund? Die Säkulare Flüchtlingshilfe in Bayern
Der Beitrag wurde zudem in der B2-RadioWelt vom 23. April gesendet.

Bisher ist der Verein vor allem in Köln und Berlin aktiv, der bfg München sucht nun Unterstützer und Mitstreiter für die säkulare Flüchtlingsarbeit in der Region München.